Sexlexikon.

Hier wirst du zum SEXperten:





N

Nachspiel

Die Erregungskurve von Frauen verläuft anders als die der Männer. Ihre Lust flaut nach dem Orgasmus langsamer ab und so ist sie nicht sofort erschöpft wie er. Frauen genießen es, wenn nach ihrem Höhepunkt noch gekuschelt oder gestreichelt wird. Oft reicht es aus, sich an einander zu legen und sich zärtlich zu umarmen.Männer brauchen häufig kein Nachspiel, weil sie nach dem Orgasmus erst mal erledigt sind und keine Lust mehr verspüren. Sie wollen eher ihre Ruhe.Das Nachspiel kann natürlich auch ein Vorspiel sein.

Narzissmuss

Ursprung griechische Sage von Narziss, der sich beim betrachten des Spiegelbildes in sich selbst verliebte. Nur auf sich selbst bezogen.Zurücknahme der Libido auf sich selbst, aber weder sich selbst noch andere trotz aller Suche nach Liebe zu lieben vermag. Stimulation durch die Betrachtung des eigenen Körpers!

Nasenkuss

Es ist die orientalische Form des Küssens. Mit der charakteristischen Arroganz des Abendlandes haben wir unsere Form des Kusses, das Berühren der Lippen und Zungen, als " natürlich", den Nasenkuss des Morgenlandes aber als" unnatürlich" oder gar primitiv bezeichnet.

Nasenfetischismus

Die Fetischisierung der Nase, entweder der eigenen oder der anderer Menschen. N. ist nicht mit Geruchsfetischismus zu verwechseln, denn der Nasenfetischist verehrt und vergöttert nicht den Geruch, sondern das Organ

Natursekt

Auch Wassersport genannt oder Urinspiele. abk. NS siehe Golden Shower

Necking

Begriff für gegenseitiges Streicheln und Küssen (in einer heterosexuellen Beziehung), ohne dabei die Geschlechtsorgane zu berühren. Gemeint sind vor allem die allerersten sexuellen Erfahrungen im Teenageralter. Necking ist die Vorstufe des Pettings.

Nekrophilie

Sexualität mit Toten oder Teilen davon. Die Täter, meistens gestörte Persönlichkeiten, bedürfen unbedingt eine medizinisch- psychologischen Hilfe.

Neo-Vaginismus

So nennt man eine neue Scheide, die künstlich, auf operativem Wege, angelegt wird. Meist bei jungen Frauen mit einer angeborenen Fehlbildung. Aber auch bei Transsexuellen wird dieser Eingriff notwendig, um ihnen den vaginalen Sexualverkehr zu ermöglichen.

Neunundsechziger (69)

Aufregende Variante des franzöischen Sex, bei der sich beide Partner gleichzeitig oral befriedigen. Dazu liegen sie sich bäuchlings gegenseitig zu Füßen. Der Mann ist mit seinem Mund bei der Scheide der Frau und die Frau mit dem Mund beim Penis des Mannes.

Nymphomanie

Extremer Sexualtrieb bei Frauen. Echte Nymphomanie ist als krankhaft einzustufen, da die betreffenden Frauen, ohne Befriedigung zu empfinden,ständig nach neuen Sexualpartner suchen